Schwarzbach vs. Thum 3:1 (23.11.2008)

4:1 hatte die zweite Mannschaft gesiegt und dabei einen Boden hinterlassen, wie man ihn selten siegt. 15 cm Schnee vermischt mit Erde und Gras. Aber da musste man durch und vor allem alles geben, denn Schwarzbach I spielte gegen Thum, den Tabellenersten, nach Pöhla gleich die nächste harte Nuss, die es zu knacken galt. 14.00 Uhr Anpfiff. Die Spieler waren scheinbar noch gar nicht richtig auf dem Platz, als der Schiedsrichter ein Foul im Schwarzbacher Strafraum sah und auf den Punkt zeigte. Das wäre aber ein denkbar schlechter Start gegen die starken Thumer gewesen! Doch Sebastian "Storch" Ostrovsky hatte genau den richtigen Riecher, sprang nach links und hielt. Die erste halb Stunde gab es Chancen auf beiden Seiten. In der 19. Minute schoss Thum an den Schwarzbacher Pfosten und David Herrmanns Freistoß, 5 Minuten später, ging knapp links am Kasten vorbei. Nach 29 Minuten gab es dann Rot für die Nummer 4 von Thum, nachdem er sich eine Tätlichkeit leistete. Ein Mann der Gäste weniger auf dem Platz hatte schon letzte Woche Glück gebracht. Auch dieses Mal? In der 27. Minute wurde dann der zweite Elfmeter für Thum gegeben, der diesmal zum 0:1 führte. Danach erfolgte noch eine Chance für Rick Seifert, die aber knapp vorbei ging und so musste die erste Halbzeit mit 0:1 abgeschlossen werden. Jedoch schien Trainer Lutz Herrmann in der Halbzeit wieder einmal ein Machtwort gesprochen zu haben, denn Schwarzbach kam wie gewandelt aus der Kabine. Neu mit dabei war Martin "Maddin" Kämmerer für Philipp Nestler. Schon 2 Minuten nach Wiederanpfiff wurde ein Elfmeter für Grün- Weiß nicht gegeben, obwohl sogar der Linienrichter die Fahne hob. Die "Weisen" waren vor Wut nicht mehr auf der Bank zu halten, zumal eine Minute später wieder kein Pfiff ertönte, als ein Thumer "Hand" anlegte. In der 51. Minute war es dann erneut Rick Seifert, diesmal an den Pfosten. Der Ausgleich lag in der eisigen Luft und tatsächlich glich Eric Herrmann nur eine Minute später, nach einer schönen Drehung, zum 1:1 aus. In Minute 54 traf Thum dann herrlich ins eigene Tor und das Spiel war binnen 2 Minuten komplett gedreht. In der 58. Minute kam Patrick Fischer, der lange zum Auslandseinsatz war, für Thomas Stiehler, welcher sich verletzt hatte. Zur gleichen Zeit sah man Sebastian "Storch" Ostrovsky mit einer Glanzparade. Nun gab es wieder Chancen auf beiden Seiten, auch, durch kleinere Fouls bedingte Freistöße, die aber alle ohne Folgen blieben. David Herrmann ging in Minute 70 für Andreas "Schöni" Schönfelder, dessen Weitschuss sich nur 6 Minuten später ganz knapp hinter dem Thumer Tor absenkte. In den nächsten 10 Minuten gingen Schüsse von Eric Herrmann, Patrick Fischer und Martin "Maddin" Kämmerer nur knapp vorbei, bis Eric in der 87. Minute das Leder volley drauf hämmerte und das 3:1 erzielte, sein zweites Tor in diesem Spiel. Martin "Maddin" Kämmerer traf noch mal an die Latte und dann pfiff der Schiri pünktlich ab. Sechs Siege infolge, beide Spitzenteams besiegt und keine Anzeichen von Ermüdung. Die Winterpause ist nun trotzdem verdient und die Rückrunde kann kommen. Zieht euch warm an, wir warten schon.

Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Schwarzbach
Mehr auf wetteronline.de