Schwarzbach vs. Pöhla 3:2 (16.11.2008)

Heute sollte es wohl schwer gegen den extrem starken Absteiger Pöhla werden, denn nach dem unglücklichen 2:2 der zweiten Mannschaft war der Platz, dank der Witterungsverhältnisse, bereits tief und schlammig und der Gegner auch kein leichter. Jedoch war auch von seitens eines Pöhlaer Spielers großer Respekt zu erkennen, als er mit Entsetzen feststellte, dass sowohl Philipp Nestler, als auch Markus Derr die Fußballschuhe für Schwarzbach schnüren. In den ersten 20 Minuten passierte nicht viel, obwohl man merkte, dass der Pöhlaer Zug aufs Tor etwas stärker war, als der der Schwarzbacher. Hart ging es auf alle Fälle zur Sache, denn die erste gelbe Karte gab es schon in der 20. Minute für Pöhla. In der 27. Minute kam es dann zum ersten richtigen Torschuss von Philipp Nestler, der aber leider pariert wurde. Markus May` s Freistoß, nur eine Minute später, konnte auch nicht zum Tor verwandelt werden. Im Gegenzug gab es einen Freistoß für Pöhla, den Jens "Sonne" Friedrich wiederum halten konnte. In der 30. Minute war ein Jubelschrei seitens der Schwarzbacher Fans zu hören, der jedoch schnell wieder verklang, denn Rick Seifert` s Tor wurde nicht gegeben. 4 Minuten später zappelte der Ball im Schwarzbacher Netz, worauf eine Streiterei im Strafraum entflammte und der Kapitän der Pöhlaer Rot nach einer Tätlichkeit sah und duschen gehen konnte. Ein wenig Aufatmen war in den Schwarzbacher Reihen schon zu spüren, aber Pöhla ließ sich nicht beirren und machte noch vor der Pause das 0:2. In der Halbzeit wirkte die ganze Sache nun etwas hoffnungslos, selbst gegen 10 Pöhlaer schien kein Kraut gewachsen zu sein.Aber wir wären ja nicht Schwarzbach, wenn es keine Überraschungen bei uns geben würde. Sofort nach der Halbzeit erhöhte Schwarzbach den Druck und kam durch Eric Herrmann und Ivo Erbes zu echten Torchancen. Endlich, nach der 54 Minuten erzielte Rick Seifert mit einem Traumtor den 1:2 Anschluss und brachte wieder Stimmung in die Reihen. Pöhla wirkte nun zunehmend unsicherer, obwohl sie in der 60. Minute fast das 1:3 gemacht hätten, wenn Jens "Sonne" Friedrich nicht zur Stelle gewesen wäre. Nur 2 Minuten später schob Eric Herrmann hochverdient zum 2:2 Ausgleich ein. Nun wollte Schwarzbach den Sieg und in der 68. Minute war es erneut Eric Herrmann, der traf, das Tor wegen Abseits aber nicht gegeben wurde. Grün- Weiß ballerte drauf, mit Ecken und Weitschüssen, auf der anderen Seite fischte Jens "Sonne" Friedrich dazu noch die Bälle von den Pöhlaer Füßen. So kam es dann, dass Schwarzbach in der 85. Minute noch einen Elfmeter bekam, den Ivo Erbes herzstillstandsmäßig mit Latten- und Pfostenberührung zum 3:2 verwandelte. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr. In der Nachspielzeit hämmerte Pöhla das Leder, nach einem Freistoß, zwar nochmal an den Pfosten, aber es blieb beim 3:2 für Schwarzbach. Ein fast verlorenes Spiel noch zum Sieg umzubiegen, beweist Charakter und kämpferische Stärke der Mannschaft. Da kann man nur sagen: Weiter so Jungs!!!

Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Schwarzbach
Mehr auf wetteronline.de