Hermannsdorf vs. Schwarzbach 0:5 (09.11.2008)

Schon vor Anpfiff war klar, dass rund 50 Schwarzbacher Fans mit zum Auswärtsspiel nach Hermannsdorf gepilgert waren, die später noch von der zweiten Mannschaft verstärkt werden sollten. Als Trainer Lutz Herrmann vom 1:0 Sieg der Zweiten in Grumbach hörte, meinte er nur: „Es wird eng.” (In Bezug auf die starken Leistungen und vielen Punkte, die Schwarzbach II langsam die Tabelle hinaufklettern lässt und der Ersten extra noch Druck machten). Schon in den ersten Minuten des Spiels vergab Schwarzbach Chancen und in Minute 8 folgte ein Pfostenknaller von Hermannsdorf, der ein Achtungszeichen setzte. Sollte hier etwa die alte Schwäche des frühen Rückstandes wieder aufbrechen? Nein, denn nur 10 Minuten später bewies Rick Seifert mit dem 0:1 Führungstreffer, stellvertretend für die Mannschaft, dass sie aus alten Fehlern gelernt hatten. Die restliche erste Halbzeit machte den Schwarzbachern der starke Gegenwind etwas zu schaffen, der ab und an eine Chance für Hermannsdorf herausspringen ließ. Aber Sebastian "Storch" Oestrovsky konnte den Kasten sauber halten. In der 45. Minute erzielte Martin "Maddin" Kämmerer das 0:2, indem er das Leder unhaltbar ins linke Dreiangel hämmerte. Martin und Ronny Haase wurden dann zur Halbzeit für Eric Herrmann und Philipp Nestler ausgewechselt. In der 58. und 60. Minute kam es wieder zu kleinen Chancen für Hermannsdorf, die aber ohne Folgen blieben. Nur 5 Minuten später passte Ivo Erbes herrlich auf Eric Herrmann, der dann im Alleingang zum 3:0 einschob. Weitere 5 Minuten später entstand fast die gleiche Szene noch einmal, nur dass an Erics Stelle diesmal Philipp Nestler eintrat und das 4:0 markierte. Man kam ja aus dem Jubeln gar nicht mehr heraus. In der 68. Minute kam dann Kevin "Gonzo" Hubrig für Matthias Scholz. Nur eine Minute später vergab Rick Seifert zwei Chancen, die er jedoch in der 81. Minute wieder gut machte und den Ball nach einer Ecke, aus der Drehung heraus, zum 5:0 verwandelte. Danach entstanden noch zwei Freistöße für Hermannsdorf, die beide drüber gingen. Auch Schwarzbach kam noch einmal mit Philipp und Rick, aber es blieb beim 0:5 Endstand. Hermannsdorf, zwar geschlagen, aber mit den wohl höchsten Eintrittseinnahmen des Jahres und Schwarzbach, Zufriedenheit bei Allen, mit dem vierten Sieg infolge. Der Wahnsinn geht weiter!!!

Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Schwarzbach
Mehr auf wetteronline.de